Der landwirtschaftliche Betrieb

     
    “Seit 1940 ist die Geschichte der Familie Ercolani die Geschichte von Kellermeistern und Weinanbauern, von Weinausschank und Ehrgeiz. Es ist die Geschichte derer die ihr Land lieben, die Geheimnisse des Bodens kennen, die Gerüche wertschätzen und die Geschmäcker genießen.“
    Der landwirtschaftliche Betrieb „Weinkeller Ercolani“ wurde 1988 in Montepulciano, im Herzen einer lieblichen Toskana, gegründet, wo es der Urgroßvater Ercolani schon seit den 40er Jahren liebte die Kunst des Weinanbaus zu betreiben. Die Leidenschaft an den Sohn weitervermittelt ist es dann Großvater Sergio der in den 60er Jahren den Grundstein für das heutige Geschäft legt.
    Er eröffnet die „Tür des Bacchus“, den ersten Laden der um den Nobelwein des Montepulciano erdacht wurde, um den Heiligenwein, das Öl und den Verkauf von typischen Wurstwaren, streng auf gelbem Papier.. Mit der Zeit wächst der Betrieb, es wird neues Land erstanden, man erweitert die Perspektiven und verstärkt das Personal; der Eifer um Naturreinheit bleibt konstant, die Reinheit der Rohstoffe, der Anbauprozesse, der Verarbeitung, und der traditionellen Küche.
    Heute zählt der landwirtschaftliche Betrieb Ercolani auf eine solide Organisation. Experten kümmern sich um die Bebauung von ca. 150 Hektar Land, um den Anbau der Trüffelfelder, der Olivenhaine, um die Schafzucht, das Gaststättengewerbe und den Direktverkauf. Der Betrieb hat außerdem 5 verschiedene Wirklichkeiten in Montepulciano und Pienza realisiert: die unterirdische Stadt, die Medici-Keller , die Tombesi-Keller, und den Laden in Pienza, in denen die Produktion, die Weiterverarbeitung, der Verkauf und die Kostproben vonstattengehen, wobei es sich ausschließlich um Produkte der Umgebung handelt, wie der Nobelwein von Montepulciano, der Heiligenwein D.O.C. (Qualitätsbezeichnung für Ware aus bestimmten Herkunftsgebieten), Grappa, besonders reines Olivenöl, Schafskäse, Wurstwaren, Marmeladen, Honig und frische Trüffel.